Toggle menu

Find By Date

#Webdesign #SEO #CMS

Google AMP: Mehr Speed für Ihre mobilen Inhalte

Foto: fotolia.de/#84357808/alphaspirit

Mit unseren Smartphones sind wir auf Wunsch zwar immer online, das Nutzererlebnis beim Browsen mobiler Websites ist oft jedoch alles andere als erfreulich. Lange Ladezeiten und ein schleppender Seitenaufbau verärgern die Besucher und führen zu einer hohen Absprungrate (Bounce Rate). Lesen Sie hier, wie Sie mobile Inhalte mit AMP blitzschnell darstellen!

Was sind AMP?

Das Accelerated Mobile Pages (AMP) Projekt ist eine Open Source Initiative des Suchmaschinen-Giganten Google mit dem Ziel, die Ladezeiten beim Aufrufen mobiler Websites drastisch zu verkürzen. Dadurch soll das Nutzererlebnis beim Konsumieren von Inhalten auf mobilen Endgeräten (Smartphones, Tablets, ...) deutlich verbessert werden.

Die technische Basis dafür bilden 3 Komponenten:

  • AMP HTML
  • AMP JS
  • Google AMP Cache

Im Wesentlichen handelt es sich bei AMP-Pages um HTML-Seiten mit eingeschränktem Funktionsumfang. Ihr Sourcecode ist äußerst schlank und lässt die Nutzung von Javascript oder iFrames nur eingeschränkt zu. Im Gegenzug stellt AMP HTML eigene, auf Performance optimierte Tags für verschiedene Elemente zur Verfügung, zum Beispiel amp-img für Bilder, amp-video für Videoclips oder amp-ad für Werbeanzeigen.

Mehr Geschwindigkeit - Seitenaufbau ohne Verzögerung

Der offensichtlich wichtigste Vorteil dieser Technik ist eine deutliche Verringerung der Ladezeit.

Die bereits beschriebene strukturelle Vereinfachung als auch die AMP HTML-eigenen Tags tragen dazu bei, dass AMP-Seiten auf mobilen Endgeräten in optimierter Form bereitgestellt werden können. Zusätzlich bietet sich die Möglichkeit, AMP-Inhalte auf Servern von Google zwischenzuspeichern (Google AMP Cache).

Diese Maßnahmen führen insgesamt zu einem wesentlich schnelleren, praktisch verzögerungsfreien Seitenaufbau. Mit Accelerated Mobile Pages kann die Ladezeit von einigen Sekunden auf einige Milisekunden reduziert werden.

Vorteile im Google-Ranking

Die verkürzte Ladezeit wirkt sich jedoch nicht nur positiv auf das Nutzererlebnis beim Browsen aus, sondern auch auf das Ranking Ihrer Website in den Suchergebnissen.

Die Geschwindigkeit, mit welcher eine Website geladen werden kann, fließt schon seit Jahren als Faktor in den Ranking-Algorithmus von Google mit ein. Schnelle AMP-Seiten werden tendenziell also besser in den organischen Suchergebnissen abschneiden.

Darstellung von AMP-Seiten

Einen zusätzlichen, zeitlich beschränkten Vorteil können Sie aus der Darstellung von AMP-Seiten ziehen: Google blendet AMPs als Karussell oberhalb der organischen Suchergebnisse ein.

Da es einige Zeit dauert, bis diese Technik von der breiten Masse der Webentwickler verwendet und implementiert wird, bietet sich durch den Einsatz von AMP die Möglichkeit, mit vergleichsweise geringem Aufwand auf der ersten Seite der Suchergebnisse aufzuscheinen.